“Orgelpunkt”

Wöchentliche Konzerte in Münsters Lambertikirche

Mit dem „Orgelpunkt“ donnerstags um 17 Uhr laden Lambertikantor Maximilian Betz
und Gäste zu musikalischen After-Work-Konzerten.

Aus der Musiklandschaft der Stadt ist die große Schuke-Orgel der Lambertikirche von 1989 mit ihren klangvollen 55 Registern nicht mehr wegzudenken. Hier soll bald eine neue Konzertreihe mit dem Namen „Orgelpunkt“ starten.
„Der Orgelpunkt ist in der Musiktheorie ein lang angehaltener Grundton, über den sich Harmonien entfalten“, so erklärt Betz. Die etwa halbstündigen Konzerte verschiedener Künstler sollen im übertragenden Sinne im Wochentakt einen solchen anhaltenden Ton im Alltags- und Arbeitslebend der Stadt erklingen lassen. „Mit hochwertiger Musik wollen wir den Leuten für etwa 30 Minuten einen wiederkehrenden Ruhepunkt zur Erholung und zum Innehalten anbieten, mitten im Alltag“, sagt Hauptorganisator Betz und freut sich auf den baldigen Beginn der Konzertreihe.

Thematisch will die Musikauswahl des „Orgelpunktes“ unterschiedliche musikalisches Genres und den kirchlichen Jahreskreis unter besonderer Berücksichtigung des Werkes von Johann Sebastian Bach,
aber auch anderer Komponisten berücksichtigen.

Der Eintritt zu den „Orgelpunkten“ ist frei.
Um eine freiwillige Spende wird gebeten.

Hier ist das aktuelle Programm:

Orgelpunkt St. Lamberti

Mai 2024

 

  1. Mai 2024

Johann Sebastian Bach
(1685-1750)

Praeludium, Adagio und Fuge in C
BWV 545/529

Jean-Francois Dandrieu
(1682-1738)

Offertoire pour le Jour de Pâques „O Filii et Filiae“

Léon Boëllmann
(1862-1897)

Suite gothique

Introduktion – Choral

Menuet gothique

Priere à Notre Dame

Toccata
op.26

 

  1. Mai 2024

Johann Sebastian Bach
(1685-1750)

Toccata, Adagio und Fuge in C
BWV 564

Max Reger
(1873-1916)

Fuge in d
aus „op 135b”

Joseph Jongen
(1873-1953)

Chant de May
aus “Deux Pièces“ op. 53

Oliver Messiaen
(1908-1992)

Transports de joie d’une âme devant la gloire du Christ qui est la sienne
(Freudenausbrüche einer Seele angesichts der Herrlichkeit Christi, welche die ihre ist)
aus L’Ascension

Gastorganist: Kreiskantor Konrad Paul

 

  1. Mai 2024

 

Franz Lehrndorfer
1928-2013

Variationen über “Maria, dich lieben“

Max Reger
(1873-1916)

Ave Maria in Des-Dur
aus „12 Stücke für Orgel“ op. 80

Arnolt Schlick
(1460-1521)

Maria zart, von edler Art

Johann Sebastian Bach
(1685-1750)

Fuga sopra il Magnificat
BWV 733

 

  1. Mai 2023

Johann Sebastian Bach
(1685-1750

Toccata et Fuga in d-moll
BWV 565

Jean Giroud
(1910-1997)

Toccata pour l´Elévation

Charles Marie Widor
(1844-1937)

aus der „Symphonie Nr. 5 pour Grand Orgue“ op.42

Adagio

Toccata