Am 2. März um 11.30 Uhr wird die Himmelsleiter im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung von Billi Thanner im Stadtmuseum offiziell ausgeschaltet.

Dann wird uns die äußere Himmelsleiter an der Lambertikirche verlassen und im Mai in Paris aufgebaut.

Kurz vor der Olympiade soll sie dann an der dortigen Kirche Saint Eustache für ein halbes Jahr

erstrahlen. Saint Eustache war die Kirche der Händler der benachbarten Pariser Markthallen und

liegt im 1. Arrondissement.

Wir freuen uns für die Künstlerin Billi Thanner und die Kirche in Paris über dieses Projekt. Damit geht

das Münsterprojekt an der Lambertikirche aber auch zu Ende. Da auf dem Kirchturm von Sankt

Lamberti Falken brüten und die Schutzzeit für die Brut bald beginnt, stehen wir vor der

Herausforderung, die Leiter bis zum 10. März abzubauen. Die Kletterer aus Österreich werden uns

dabei in der Zeit vom 2.-4. März behilflich sein. Wir danken allen, die das Projekt Himmelsleiter in Münster unterstützt und

ermöglicht haben.

  • den Sponsoren, die vom ersten Tag an, an die Aktion geglaubt und mit Tatkraft

und Mitteln ermöglicht haben,

  • der Künstlerin Billi Thanner für die Begleitung des Projektes und die

vielen inspirierenden Gespräche,

  • Frau Ursula Simacek für die kostenlose Bereitstellung der äußeren Leiter.
  • der Stadt Münster für die unkomplizierte Genehmigung dieses Projektes,
  • der Kaufmannschaft für den Ankauf der inneren Leiter und
  • den vielen Menschen, die uns Rückmeldungen zur Himmelsleiter gegeben haben.

In vielen Gesprächen durften wir teilhaben an der Erfahrung von ermutigender

und hoffnungsvoller Kraft, die die Leiter ausgestrahlt hat.

Billi Thanner wird am 1. März eine kleine Ausstellung im Stadtmuseum eröffnen, die noch weitere

Kunstwerke von ihr zeigen. Mit dieser Eröffnung beenden wir zeitgleich das Projekt der

Himmelsleiter an Sankt Lamberti.