Nach den Wahlen hat sich gestern der neue Pfarreirat zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Markus Kortewille, Sabine Komp und Marianne Abeler wurden in den Vorstand gewählt. Marianne Abeler vertritt den Pfarreirat außerdem im Vorstand der Lambertistiftung. Diakon Hammecke wurde zum Vertreter des Pfarreirates im Kirchenvorstand gewählt. Der Pfarreirat trifft sich im Januar auf einer Klausurtagung um die weiteren Dinge zu beraten. Dazu gehören auch die möglichen Ausschüsse und Projektleitungen. In den Ökumene Ausschuss wurden Frau Sabine Komp, Frau Maria Stähler und Frau Dr. Katharina Fastenrath gewählt. Die Eine Welt Arbeit koordiniert Frau Magdalene Pickers. Frau Dr. Fastenrath ist außerdem die Kontaktperson zur Taufbegleitergruppe. Inhaltlich hat sich der Pfarreirat vor allen Dingen mit den Regelungen zu den Gottesdiensten am Heiligen Abend beschäftigt. Sofern das Land NRW und das Bistum nichts anderes bestimmen, wird es auf jeden Fall einen Gottesdienst in Sankt Lamberti mit “2 G plus” Regelung geben und einen Gottesdienst im Dom mit 3G Regelungen. Die genauen Details werden nach der neuen Coronaverordnung bekannt gemacht.